Neurologie

 

Eine oft gestellte Frage: Was untersucht ein Neurologe eigentlich?

Die Neurologie befasst sich mit den Erkrankungen des Gehirns, des Rückenmarks, der Nerven an der Wirbelsäule und den Extremitäten mitsamt seinen Muskeln.

Häufige Beschwerden sind:

—  Kopfschmerzen und Migräne —  Gangunsicherheit
—  Nacken-/Rückenschmerzen mit und ohne Ausstrahlung —  Gangstörungen
—  Gefühlsstörungen und Missempfindungen an den Extremitäten —  Gleichgewichts- und Koordinationsstörungen
—  Schwächegefühl /Lähmungen der Arme und Beine —  Sturzattacken
—  Schwindel —  Seh- und Konzentrationsstörungen
    —  Durchblutungsstörungen des Gehirns

Oft geht es um eine Ausschlussdiagnostik neurologischer Krankheiten.

Schwere neurologische Erkrankungen sind zum Beispiel:

—  Bandscheibenvorfälle/ Wirbelkanaleinengung mit Nerven-/Rückenmarkskompression —  Demenz
—  Trigeminusneuralgie/ Clusterkopfschmerz Multiple Sklerose
Hirnblutung spontan oder nach Trauma Epilepsie
Schlaganfall mit neurologischen Ausfällen ALS
Tumore gesamtes Nervensystem Muskelerkrankungen
Morbus Parkinson Spastische/schlaffe Lähmungen verschiedenen Ursprungs

Bei Notwendigkeit einer Bildgebung (Kernspintomographie, Angiographie der hirnversorgenden Gefäße) kooperieren wir eng mit der Neuroradiologie Ulm, Dr. med. Markus Palmbach.

Bei akuten Erkrankungen oder weiterem Diagnostikbedarf weise ich zeitnah ein:

— Fachklinik für Neurologie Dietenbronn

 Neurologie Klinikum Memmingen

 Neurologie/Neurochirurgie BWK Ulm

 Neurologie Sana Klinikum Biberach